Drews und das „Verhüterli“



Verantwortungsbewusst, unfreiwillig komisch, peinlich und trotzdem ein wenig traurig unter dem Strich – das Bild, das sich einem da bietet…

Die andere Frage wäre noch, ob die hochinteligente Party-Meute sich nach 1 1/2 Litern Sangria (Eimer und Strohnalm versteht sich) noch an den Text erinnern kann und ob den Dichtköpfen dann noch die Handhabung des namensgebenden Gegenstandes gelingt…

La la la Verhüterli – la la la – la la li…

Also liebe Mallorca und Ischgl-Urlauber: Niemals ohne „Nahkampf-Socke“ !!

Und: Es ist beruhigend, sich zumindest daran erinnern zu können, dass man ein „Verhüterli“ benutzt hat, wenn man sich nicht an den Rest des Abends erinnern kann…

Schreibe einen Kommentar